Überspringen zu Hauptinhalt

In 4 Wochen als Bildungsträger, Coach oder Personalvermittlung zu mehr Kunden und höherem Umsatz — ohne Vorkenntnisse garantiert und bequem zur AZAV Zertifizierung.

Als gesetzlich anerkannter Bildungsträger nach AZAV können Sie zum Beispiel Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheine (AVGS) annehmen. Hierbei übernimmt die Bundesagentur für Arbeit bis zu 100% der Teilnehmerkosten. Sie erhalten Zugang zu neuen Märkten und Kunden. Ihre Zulassungskosten amortisieren sich spätestens mit dem zweiten Kunden.

Gemeinsam setzen wir die gesetzlichen Anforderungen der AZAV in Ihrem Unternehmen um. Wir betreuen Sie bis Sie Ihr Zertifikat in den Händen halten. Das ist unser Versprechen an Sie – ansonsten erstatten wir Ihnen den Gesamtbetrag zurück.

Unsere Mission

Wir helfen Bildungsträgern, Coaches und Personalvermittlungen mit der AZAV Zertifizierung mehr Kunden, höhere Preise und dadurch höhere Umsätze zu erzielen, damit sie mehr freie Zeit haben, um am Unternehmen arbeiten und skalieren zu können.

Erfolgreich

Personen werden mit diesem Coaching erfolgreich sein:

  • die bereit sind, unseren Schritt-für-Schritt Anleitungen zu folgen,
  • die motiviert sind, etwas zu verändern,
  • bereit sind, mit Zeit und Geld in die Problemlösung zu investieren
  • und ein grundsätzlich funktionierendes Konzept haben.

Nicht erfolgreich

Wir arbeiten nicht mit Personen zusammen:

  • die nicht an ihrem Unternehmen arbeiten, aber über Nacht reich werden möchten,
  • die ein unausgereiftes Konzept haben,
  • die unsere Anweisungen nicht 1-zu-1 umsetzen,
  • die nicht bereit sind, ein seriöser Bildungsträger, Coach oder Personalvermittler zu werden.

Ohne die AZAV werden Sie täglich bis zu 500€ verlieren. Das bedeutet in jedem Monat einen Umsatzverlust von ca. 10.000€. Ohne unsere Hilfe werden Sie nicht bei der Bundesagentur für Arbeit mit Ihrer Maßnahme registriert oder Ihre Maßnahme wird gar nicht erst zugelassen.

Sie werden nicht nur die bestehenden Herausforderungen nicht lösen, sondern sogar verschlimmern. Das wird Ihr berufliches und Privatleben negativ beeinflussen. Sie werden viel zu viel Energie an nicht wertschöpfende Prozesse verschwenden und keine Zeit mehr für Familie, Freunde und Hobbys haben. Ihre Kundenbeschwerden wegen schlechter Betreuung werden sich häufen.

Diese Herausforderungen lösen wir mit diesen 6 Meilensteinen

1. AZAV

Was ist die AZAV, was bringt sie mit sich und wie wird sie umgesetzt?

2. Zertifizierung

Wie läuft die Zertifizierung ab und welche Schritte sind einzuhalten?

3. QMS aufbauen

Wie baut man ein Managementsystem nach AZAV auf?

4. Trägerzulassung

Wie wird man als Träger nach AZAV zugelassen und was ist notwendig?

5. Maßnahmen

Wie werden Maßnahmen nach AZAV zugelassen und was ist notwendig?

Fallstudie eines Mandanten

PROBLEM

Fehlender Qualifikationsnachweis, teilweise Ablehnung von Kunden durch fehlendes Vertrauen, komplizierte Prozesse

ZIEL

Zertifikat um Anerkennung zu erreichen, mehr Kunden durch Zertifizierung, Lead-Abschluss Optimierung durch schlanke Prozesse und einen besseren Prozess Flow, Preissteigerung, höheres Kundenvertrauen

LÖSUNG

Einführung eines Qualitätsmanagementsystems und Zertifizierung in Zusammenarbeit mit der Incession GmbH

Bastian Wittig
Ayurveda & Yoga Campus Schwerin
☆☆☆☆☆ www.ayurveda-campus.de
„Herr Mai hat unser Institut zur Erlangung des ISO-Zertifikats unterstützt – smart, persönlich, strategisch, effektiv, wertschöpfend. Im Nachhinein betrachtet war es nicht nur ein „internes Audit“, sondern ein nachhaltiges Coaching, aus dem sich eine langfristige und bereichernde Kooperation ergaben hat.“

Das sind Ihre nächsten Schritte zu Ihrer Zertifizierung

1. Bewerbung

Sie klicken jetzt auf die Bewerbung zur kostenfreien Erstberatung und werden zu unserem Info-Tool weitergeleitet.

2. Erstberatung

Sie erhalten Ihre erste von vielen Belohnungen für Ihr Engagement und die (potenzielle) zukünftige Zusammenarbeit. Sie werden innerhalb von 24h angerufen.

3. Onboarding

Wir vereinbaren einen gemeinsamen Onboarding-Termin und besprechen detailliert das gemeinsame Vorgehen. Willkommen im Team.

Ihre Vorteile und wie Sie es nicht machen sollten

Die AZAV bietet wunderbare Chancen. Mit der falschen Herangehensweise zieht man allerdings eher die Risiken an. Es ist möglich, die AZAV eigenständig umzusetzen, aber nicht sinnvoll. Es ist ähnlich wie bei einer Steuererklärung. Man kann sie selbst anfertigen, nutzt aber niemals alle Möglichkeiten und macht eventuell ungenaue/falsche Angaben. 

Der Hauptvorteil in Verbindung mit der AZAV ist, dass Ihre Kunden Zugriff auf zahlreiche staatliche Fördermittel erhalten:

  • Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheine
  • Bildungsgutscheine
  • Bildungschecks
  • Bildungsurlaub
  • BAföG

Mit der AZAV wird Ihr Unternehmen zum gesetzlich anerkannten Bildungsträger. Die Vorteile sind zum Beispiel:

  • Wettbewerbsvorteile
  • Image als qualitativer Bildungsträger
  • Teilnahme an Ausschreibungen
  • Bescheinigung eines hohen Qualitätsstandards

Wo die AZAV relevant sein kann

Von einem Mehrwert können grundsätzlich alle Bildungseinrichtungen ausgehen, unabhängig von Größe, Mitarbeiterzahl und Lerninhalten. Die AZAV beschreibt Anforderungen an den Aufbau und die Aufrechterhaltung eines Managementsystems von Bildungseinrichtungen. Damit ist die Verordnung ein ideales Werkzeug, um Dienstleistungen mit dem Fokus auf Lernerfolge der Teilnehmenden zu erbringen. Mehr zum Thema erfahren Sie im nebenstehenden Buch, erschienen im Springer Gabler Verlag. Zur Einordnung der AZAV-Interessensgruppen nutzt die Verordnung sogenannte Fachbereiche. Gemeinsam finden wir Ihren zutreffenden Fachbereich heraus:

  • FB 1 Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung
  • FB 2 Ausschließlich erfolgsbezogen vergütete Arbeitsvermittlung
  • FB 3 Maßnahmen der Berufswahl und Berufsausbildung
  • FB 4 Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung
  • FB 5 Transferleistungen
  • FB 6 Maßnahmen zur Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben

Arbeitsvermittlung

Private Arbeitsvermittlung wird über Vermittlungsgutscheine vergütet. Für vermittelte Personen über mindestens 6 Monate wird eine Provision von 2.000€ ausgezahlt. 

Coaches und Berater

Coachees und Trainees können beispielsweise AVGS mit einer Förderung von 100% einreichen und müssen damit die Kosten nicht selbst tragen.

Fahrschulen

Die Ausbildung der Führerschein-Klassen C/CE, zum Berufskraftfahrer oder Eignung zum Führen von Flurförderzeugen (Gabelstapler) wird ebenso zu 100% bezuschusst.

Berufsorientierung

Berufsorientierung und Studienberatung wird über die AZAV Zulassung abrechenbar für Schulen. Damit wird es einfacher für Schulen auf Privatunternehmen zurückzugreifen.

Berufscoaching

Stärken- und Schwächen-Analyse, Lebenslaufcheck, Gesprächssimulation und Vorbereitung auf die Einstellung sind über einen AVGS voll förderfähig.

Deutschkurse

Deutsch- und Vorbereitungskurse für den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt stehen im Fokus des Interesses der Bundesagentur für Arbeit. Die AZAV ist Grundvoraussetzung. 

Über Florian Mai

Florian Mai ist Experte für den Aufbau von Managementsystemen in Bildungseinrichtungen. Er ist Mitglied bei DIN und Vorstandsvorsitzender bei ISO für den Bereich Bildungsdienstleistungen. In dieser Tätigkeit verantwortet Florian Regularien ähnlich der AZAV. Er hat selbst aktiv an Normen wie der DIN ISO 29993 und DIN ISO 21001 mitgeschrieben. Wer wäre also besser als Coach geeignet, als jemand der diese Anforderungen mit erstellt hat?

Florian Mai ist außerdem selbst als Auditor im Bildungsbereich tätig. Zudem lehrt er an Hochschulen und an Bildungsträgern Qualitätsmanagement, Controlling und Allgemeine Betriebswirtschaftslehre. Im Eigenverlag sowie als Fachbuch über den Springer Gabler Verlag hat Florian zahlreiche Bücher zum Thema publiziert. In seiner Freizeit ist Florian passionierter Segler und stellt seine Boote der Ausbildung junger Segelschüler zur Verfügung. Er selbst segelt ein klassisches Holzboot aus 1932, das liebevoll restauriert wurde.

Diese Fragen können wir schon vorab beantworten

Die Kosten der Zulassung hängen von der Zertifizierungsstelle (Fachkundige Stelle) ab. Ein Markenanbieter ist in der Regel teurer, als eine unbekanntere Gesellschaft. Die Kosten der Trägerzulassung liegen mitarbeiterabhängig zwischen 1.200€ und 5.000€ im ersten Jahr. Jedes Folgejahr (Überwachung) kostet 50% des ersten Jahres. Die Maßnahmezulassung liegt ungefähr bei 600€ pro Maßnahme.

Die Zulassung als Träger dauert nachdem alle Unterlagen bereitstehen ca. 2 Wochen. Das Zertifizierungsaudit hat eine Dauer zwischen 8 Stunden und mehreren Tagen. Das hängt von der Größe und Komplexität ab. bei kleinen Bildungsträgern ist das Audit nach wenigen Stunden abgeschlossen. Bei goßen Bildungseinrichtungen kann das durchaus 3 Tage beanspruchen. Bei längeren Audits können die Tage aufeinander folgen oder zeitlich auseinander liegen. Die Zulassung der Maßnahmen kann mehrere Wochen dauern, bis Sie das Maßnahmezertifikat in den Händen halten. Im Anschluss sollten Sie großzügig drei Wochen einplanen, bis Sie eine Maßnahmenummer erhalten haben und mit Maßnahmen beginnen können. In Summe sollten Sie also mit 10 Wochen planen, bis Sie wirklich sicher starten können. Der Einzelfall ist zu prüfen.

Vor unserem Coaching müssen Sie gegründet haben. Bis zur Zertifizierung benötigen wir mindestens Ihre Gewerbeanmeldung. Bei Freiberuflern kann die Anmeldung beim Finanzamt mit Zuteilung einer Steuernummer ausreichend sein. Hier gibt es allerdings Ausnahmen. Kontaktieren Sie uns besser telefonisch, um das sicher abzuklären.

Ansonsten müssen Sie nichts vorbereitet haben! Was Sie noch nicht selbst haben, gestalten wir gemeinsam im Coaching. Was Sie bereits erarbeitet haben, verbessern wir gegebenenfalls gemeinsam um die AZAV-Konformität sicherzustellen.

Für private Arbeitsvermittlung: Hier existiert ein Fixum von 2.000€, wenn die vermittelte Person über 6 Monate in eine Beschäftigung vermittelt wurde. Ansonsten werden 1.000€ ausgezahlt. In Einzelfällen kann die Provision etwas höher liegen.

Für berufliche Weiterbildung (FbW): Hie gelten festgelegte Kostensätze (BDKS) für Teilnehmende je Unterrichtseinheit (UE) in einem Gruppenverband. Diese können geringfügig überstiegen werden und liegen zwischen 7€ (Berufe Holzverarbeitung) und 45€ (Führerschein-Klasse D/DE) je UE und Person.

Für alle weiteren Maßnahmen (§45 SGB III): Auch hier gelten die BDKS. Allerdings liegen diese naturgemäß in einer Einzelmaßnahme deutlich höher. Gruppenmaßnahmen liegen zwischen 8€ und 21€ je UE und Person. Die Einzelmaßnahme liegt zwischen 43€ und 64€ je UE. Die BDKS können um 25% überstiegen werden, sofern die Kostenkalkulation plausibel ist.

Mit Einverständnis des Kostenzustimmungsteams der Bundesagentur für Arbeit können Kostensätze auch über 25% über dem BDKS liegen. Die Kostenzustimmung ist allerdings aufwendig. Die Prüfung dauert mehrere Monate.

Die AZAV bietet von Beginn an Vorteile. Durch ein Qualitätsmanagementsystem verbessern und verschlanken Sie kontinuierlich Ihre Prozesse. Das bringt Kostenreduktionen mit sich. Diese nehmen Bildungsträger allerdings nicht immer wahr.

Auffälliger sind die Umsätze, die durch die AZAV ermöglicht werden. Grundsätzlich ist der Umsatz einer Einzelmaßnahme und einer Gruppenmaßnahme ähnlich. Ein Einzelcoaching liegt z.B. bei 64€ je UE. Eine vergleichbare Gruppenmaßnahme mit 4 Teilnehmenden erzielt ca. 72€ je UE. Bei Maßnahmen um die 100UE ist das ein Umsatz zwischen 6.400€ und 7.200€.

Der Umsatz hängt von den Maßnahmen ab, die Sie anbieten möchten. Umsätze zwischen 5.000€ und 15.000€ je Maßnahme sind üblich. Damit sollten Sie spätestens mit dem zweiten Kunden alle AZAV-Kosten amortisiert haben.

Sie brauchen einige Dokumente, die wir im Laufe des Coachings alle sicher erstellt haben. Was Sie bereits haben, verwerten wir. Was Sie noch nicht haben, bereiten wir gemeinsam vor.

Damit wir nichts vergessen, arbeiten wir mit dem Projektmanagement-Tool. Hier haben wir gemeinsam Einblick auf die offenen Punkte und können rechtzeitig eingreifen und hinweisen, falls etwas fehlt. Sie benötigen kein Handbuch, wenn Sie das nicht selbst für sich festlegen. Die Summe Ihrer Dokumente kann als „Handbuch“ nach unserem heutigen modernen Verständnis betrachtet werden.

Planen Sie ausreichend Zeit ein. Es gibt im wesentlichen drei Engpässe:

  1. die Zeit, die Sie selbst aufbringen können,
  2. die Zeit, die die Zertifizierungsgesellschaft (FKS) für Audits hat,
  3. die Dauer der Prüfung Ihrer Maßnahme-/kalkulation

Wichtig ist, dass Sie direkt zu Beginn Kontakt zu der FKS aufnehmen. Dann können Sie planen und zeitliche Rahmen abstecken. Außerdem kann der Angebotsprozess recht lang dauern. Mit genügend Vorlauf und Kommunikation bleibt das Projekt im Zeitplan.

Ein Auszug aus unseren Erfolgsgeschichten