Ihr Weg zur Zertifizierung nach AZAV

Ein Qualitätsmanagementsystem – Zwei Vorteile

Mit dem am 20. Dezember 2011 beschlossenen Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt innerhalb des Dritten Sozialgesetzbuches (SGB III) entstand ein neues Kapitel, welches gesetzliche Anforderungen an die Zulassung von Trägern und Maßnahmen stellt. Dabei bestand die Zielstellung darin, die Qualität der Bildungsdienstleister nachhaltig zu beeinflussen und eine Art „Qualitätsmanagementsystem“ zu definieren. Dieses soll den zugelassenen Träger und seine Maßnahmen in die Lage versetzen, die Leistungsfähigkeit und die Effizienz des Arbeitsmarktes zu unterstützen und finanzielle Mehrwerte für Unternehmen, Arbeitende und den Staat zu ermöglichen.

Hierzu muss ein zugelassener Träger nach AZAV Anforderungen erfüllen, die zahlreiche Schnittstellen zu klassischen Qualitätsmanagementsystemen wie der DIN EN ISO 9001:2008, der DIN EN ISO 9001:2015 oder der DIN ISO 29990:2010 sowie der DIN ISO 29993:2018 aufweisen. Neben den Anforderungen der AZAV und der Erfüllung der sich kontinuierlich verändernden Empfehlungen des Beirats nach § 182 SGB III, sind die Fachkundigen Stellen (Zertifizierungsgesellschaften) und die Bundesagentur für Arbeit unerlässliche Partner für die erfolgreiche Umsetzung eines „Qualitätsmanagementsystems“ nach AZAV.

Welche Hauptvorteile bietet die Zulassung nach AZAV?

Warum kann die Zulassung von Maßnahmen oder eines Unternehmens in der Bildungsbranche einen nachhaltigen Einfluss auf den Erfolg des Unternehmens haben?

Vorteil Nummer 1

Mithilfe einer Zulassung nach AZAV, zum Beispiel durch die TÜV Nord Cert GmbH, wird dem Unternehmen ermöglicht, Weiterbildungsgutscheine, Vermittlungsgutscheine oder die finanzielle Unterstützung der Bundesagentur für Arbeit annehmen zu können. Des Weiteren stellt die Zulassung als Träger nach AZAV oftmals eine Voraussetzung für den Bildungscheck und den Bildungsurlaub dar.

Ihre Kunden profitieren von den gesetzlichen Fördermaßnahmen der Eingliederungschancen in den Arbeitsmarkt. Sie profitieren von der Wahrnehmbarkeit und Mehrwerten, den Ihre Kunden mit Ihnen generieren.

Vorteil Nummer 2

Die Einführung und das aktive Betreiben eines Qualitätsmanagementsystems führt zu zahlreichen Vorteilen innerhalb und außerhalb des Unternehmens. Neben der Abgrenzung von Mitbewerbern und Substituten, erhalten Sie unter anderem die Vorteile eines kontinuierlichen Verbesserungsmanagements (inkl. Fehlermanagements), eines strategischen Managements by Objectives (Qualitätspolitik und -ziele), eines Lean Managements mit Kostensenkungspotenzialen und der Chance auf eine Preis- und Absatzerhöhung.

Unternehmensberatung fördern lassen? – Mit uns kein Problem!

Als staatlich gelisteter Unternehmensberater durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle sind wir in der Lage, zusammen mit Ihnen die Unternehmensberatung bis zu 90% bezuschussen zu lassen.

Für mehr Informationen klicken Sie auf den Flyer oder schauen Sie hier.

AZAV - Träger oder Maßnahmenzulassung

Für Unternehmen, die Ihren Kunden Weiterbildungsförderungen über die Bundesagentur für Arbeit oder andere staatliche Subventionen ermöglichen wollen.

Warum nicht den Wettbewerbsvorteil ausbauen und sich spezifischer zertifizieren lassen.
Einfach ein Paket hinzu buchen: